PRESSEMITTEILUNG

Pfungstädter Brauerei soll hessisch bleiben

Gläubigerausschuss entscheidet sich für hessischen Anlagenbauer Lauer / Brauereineubau auf altem Grundstück mit BrewPub und modernes Abfüll- und Logistikzentrum im Industriegebiet

PFUNGSTADT, 13. AUGUST 2020. Die Pfungstädter Brauerei soll hessisch bleiben und als regionale Marke gestärkt werden. Vorgestern hat sich der Gläubigerausschuss für das Angebot des Anlagenbauers Lauer aus der benachbarten Gemeinde Seeheim-Jugenheim entschieden, der auch Anlagen für Brauereien fertigt. Lauer will auf einem Teil des Grundstücks eine neue Brauerei, in der alten Maschinenhalle einen BrewPub und im Industriegebiet von Pfungstadt ein modernes Abfüll- und Logistikzentrum errichten. Insgesamt will Lauer, der rund 500 Mitarbeiter beschäftigt, 45 Mitarbeiter übernehmen. Auf Basis des Angebots von Lauer wird jetzt ein Insolvenzplan erarbeitet, der abschließend dem Amtsgericht Darmstadt und den Gläubigern vorgelegt wird.

Erst am Samstag hatten die 97 Gesellschafter der Pfungstädter Brauerei dem Verkauf des 45.000 Quadratmeter großen Brauereigrundstücks an das Family Office des Mannheimer Unternehmers Daniel Hopp und des Dossenheimer Projektentwicklers Conceptaplan zugestimmt. Dieser Verkauf ermöglichte jetzt eine Entscheidung über die vorliegenden Angebote für die Brauerei.

“Während des Schutzschirmverfahrens haben sich mehrere Interessenten für die Pfungstädter Brauerei gemeldet, die zukunftsweisende Konzepte und gute Angebote abgegeben haben. Der Gläubigerausschuss hat sich jetzt in Zusammenarbeit mit dem vorläufigen Sachwalter, Rechtsanwalt Dr. Jan Markus Plathner von Brinkmann & Partner, für das Angebot der Lauer GmbH entschieden, da es für die Gläubiger und die Mitarbeiter die beste Lösung sei. Die Brauerei wurde beauftragt, die Verhandlungen mit Lauer zum Abschluss zu bringen und einen entsprechenden Insolvenzplan auszuarbeiten. Voraussichtlich im 4. Quartal diesen Jahres könnte Lauer dann die Brauerei übernehmen. Wir möchten das Schutzschirmverfahren jetzt zügig abschließen und die Unsicherheit bei Mitarbeitern und Kunden so schnell wie möglich beenden”, erklärte Rechtsanwältin Annemarie Dhonau von der Restrukturierungskanzlei Schiebe und Collegen, die die Brauerei in dem Verfahren unterstützt.

Die Lauer GmbH im südhessischen Seeheim-Jugenheim ist ein führender Anlagenbauer und technischer Gebäudeausrüster, der rund 120 Millionen Euro umsetzt. Neben Anlagen für Industriekunden aus den Branchen Chemie, Pharma, Metall und Energie gehören dazu Anlagen für Brauereien. Der 56-jährige Unternehmensgründer Uwe Lauer hat einen großen Teil seiner Jugend in Pfungstadt verbracht und dort auch seine Lehre gemacht.

“Mit unserem Konzept bleibt die Brauerei hessisch und in Pfungstadt werden weiterhin Premium-Biere gebraut. Ich fühle mich dieser Region verbunden, für die Pfungstädter Bier prägend ist. Mit der Rettung der 189 Jahre alten Traditionsbrauerei möchte ich unserer Region etwas zurückgeben und Pfungstädter Bier als regionale Marke stärken. Neben einem klimaneutralen Brauereineubau und einem modernen Abfüll- und Logistikzentrum planen wir im historischen Maschinenhaus einen trendigen BrewPub mit eigener kleiner Craftbierbrauerei. So kann man den Biermachern aus Pfungstadt bei der Arbeit zusehen oder im großen schattigen Biergarten verweilen. Das Objekt soll vom Pächter des heutigen Brauereigasthofs betrieben werden”, erläutert Uwe Lauer, Gesellschafter der Lauer GmbH. Aus emotionaler Verbundenheit hatte Lauer bereits am Hauptsitz in Ober-Beerbach bei Seeheim-Jugenheim das Schwimmbad saniert.

“Es lagen mehrere gute Angebote von soliden Interessenten für die Brauerei vor. Ich freue mich über die Entscheidung des Gläubigerausschusses, da endlich Klarheit geschaffen wird. Uwe Lauer wird von einem starken Team unterstützt, das ebenfalls mit Herzblut das Projekt einer modernen Brauerei in Pfungstadt angeht”, so Stefan Seibold, Geschäftsführer der Pfungstädter Brauerei Hildebrand GmbH & Co. KG.

Nähere Informationen:
Stefan Seibold, Geschäftsführer Pfungstädter Brauerei Hildebrand GmbH & Co. KG, Eberstädter Straße 89, 64319 Pfungstadt, Tel. 06157/802-0

www.pfungstaedter.de

Dr. Jochen Mignat, Dr. Mignat PR, Am Hexenpfad 11, 63450 Hanau, Tel. 06181-50791-22, j.mignat@mignat.de