Krisenkommunikation

Krisen kommunikativ meistern

Verlässliche Informationen bauen Vertrauen auf. Denn Krisen werden durch Schweigen, unhaltbare Versprechen oder Spekulationen medial befördert. Die wesentlichen Fakten müssen schnell recherchiert, geprüft und kommuniziert werden. Falschmeldungen sind umgehend zu korrigieren.

Mit klaren Informationen über die Situation und das weitere Vorgehen lassen sich Unsicherheiten vermeiden. So bieten Krisen stets die Chance, sich als verantwortungsbewusst handelndes Unternehmen darzustellen. In der Öffentlichkeit, aber auch bei Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Gläubigern.

Bei dieser Herausforderung unterstützen wir Sie gerne in der Kommunikation. Von Sanierungen und Restrukturierungen über Eigenverwaltungen, Schutzschirmverfahren und Insolvenzen bis zu Notfällen.

© Michael Nierth

PR-LEITUNG
BEI RESTRUKTURIERUNGEN UND INSOLVENZEN

Pressesprecher

Presseinformationen

Externe Pressestelle

NOTFALLKOMMUNIKATION
BEI UNFÄLLEN, STÖRUNGEN ETC.

Entwicklung eines Leitfadens mit Verantwortlichkeiten, Checklisten, Mustertexten etc.

PR-Leitung im Krisenstab

Referenzen u.a.

  • Leonhardt Rattunde
    Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter, Notare

  • Schiebe und Collegen
    Rechtsberatung, Insolvenzverwaltung, Sanierung

  • GT Restructuring
    Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter

  • WeylChem International

  • Pfungstädter Brauerei

Projekte und Insolvenzverfahren u.a.

  • Pluradent, Eigenverwaltung eines führenden deutschen Dentalhändlers

  • Unser Heimatbäcker, Insolvenzverfahren der fünftgrößten deutschen Filialbäckerei

  • Pfungstädter Brauerei, Schutzschirmverfahren der größten hessischen Privatbrauerei

  • Fleesensee, Restrukturierung eines der größten europäischen Ferienresorts

  • Suhrkamp Verlag, Sachwaltung während des Insolvenzverfahrens

  • WeylChem, Notfallkommunikation

  • Göttinger Gruppe, Insolvenzverfahren einer der größten Kapitalanlagegesellschaften

  • Herlitz AG, erstes deutsches Insolvenzplanverfahren

Pressetexte

Pfungstädter Brauerei soll hessisch bleiben

Gläubigerausschuss entscheidet sich für hessischen Anlagenbauer Lauer / Brauereineubau auf altem Grundstück mit BrewPub und modernes Abfüll- und Logistikzentrum im Industriegebiet

Die Pfungstädter Brauerei soll hessisch bleiben und als regionale Marke gestärkt werden. Vorgestern hat sich der Gläubigerausschuss für das Angebot des Anlagenbauers Lauer aus der benachbarten Gemeinde Seeheim-Jugenheim entschieden, der auch Anlagen für Brauereien fertigt.

 

mehr lesen

Krankenhaus 14 Nothelfer: Sanierung in der Planinsolvenz

Wiederaufnahme geriatrische Notfallversorgung und Konzeptentwicklung für Gebäude / Akutstationäre Versorgung mit ehemals 344 Mitarbeitern bleibt betriebsbereit

Das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten soll in einer Planinsolvenz saniert werden. Gestern wurde am Amtsgericht Ravensburg Insolvenz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beantragt. Die geriatrische Versorgung älterer Menschen wird wieder aufgenommen und soll bei Bedarf erweitert werden.

 

mehr lesen

Geschäft von Dentalhändler Pluradent zieht an

Amtsgerichte und Gläubigerversammlungen genehmigen Sanierungspläne / Bilanzielle Entschuldung und nachhaltige Sanierung

Nach den Lockerungen des Lockdowns bestellen Zahnärzte wieder mehr Großgeräte. Das Geschäft von Dentalhändler Pluradent zieht deshalb an. Am Freitag stimmten auch die Gläubigerversammlungen von Pluradent und GLS Logistik den vorgelegten Insolvenzplänen zu. Kurz darauf wurden sie von den Amtsgerichten Offenbach und Kassel bestätigt. Damit werden die Unternehmen bilanziell entschuldet.

 

mehr lesen